• Weinstraße erleben

    Wachtenburg Wachenheim: Aussicht ist mehr als die halbe Miete

    Es gibt echt schöne Orte in der Pfalz. Und sehr schöne! Solche, die mit richtig viel Atmosphäre punkten. Solche, die mit richtig viel Aussicht punkten. Mit einem gigantischen Blick über die Ebene. Mit einer fast perfekten Postkartenlandschaft. So wie die Wachtenburg. „Balkon der Pfalz“ bezeichnen nicht nur die Wachenheimer ihre Burg. Und so fühlt es sich auch an. Wer oben steht, möchte eigentlich nicht mehr runter. Zu schön der Ausblick, zu schön die Atmosphäre der Burgruine, die über mehrere Ebenen verteilt zum Entspannen und Genießen einlädt. Wir machen’s kurz und lassen auch Bilder sprechen: Die Wachtenburg Wachenheim ist eine der echten Sehenswürdigkeiten der Weinstraße. Und das nicht nur zu den…

  • Winzerweiser

    Weingut Alois Kiefer: Einer, der verdient in Richtung Sterne greift

    Richtig tolle Weine, großartige Secco, ungezwungene und angenehme Atmosphäre: Alles auf einmal ist in der Touristenhochburg Sankt Martin gar nicht immer so leicht zu finden. Dabei muss man gar nicht mal ganz ins Örtchen rein, um ans Ziel zu kommen. Denn nur wenige Meter hinterm Ortsschild wartet schon die Vinothek vom Wein- und Sekthaus Alois Kiefer. Wenn es um Sankt Martin geht, kann ich ganz schön zynisch werden – wie auch viele andere Pfälzer unterhalb des üblichen deutschen Rentenalters. Sankt Martin – das ist doch der Ort, der zwischen Februar und November von Rentnerhorden überrannt wird. Angekarrt aus der ganzen Republik, standesgemäß im First-Class-Reisebus. Vorm ersten bis zum letzten Sonnenstrahl…

  • Weinstraße erleben

    Gimmeldinger Mandelblütenfest 2019: Ja, es geht noch voller!

    Rekord! Mit 15.000 Besuchern am Festsamstag und 14.000 Gästen einen Tag später hat das Gimmeldinger Mandelblütenfest den größten Ansturm seit Bestehen verzeichnet. Gut findet das längst nicht jeder – dabei ist’s nix anderes als der Lauf der Dinge.  Die letzen Vorbereitungen laufen. Tische werden noch aufgeklappt, Bänke gestellt. Es riecht nach frisch Gebackenem. Ein provisorischer Verkaufsstand wird aufgebaut – „Riesenbretzeln, Riesenbretzeln“, stimmt sich die Verkäuferin schon ein. Die Winzer öffnen ihre Stationen, prüfen den Weinvorrat und ihre Gläser. Dem Ansturm können sie sich sowieso nicht mehr entziehen. Noch spürt man eine leichte Winterbrise. Der Himmel ist blau, keine Wolke zu sehen. Es wird ein herrlicher Tag. Und in der Ferne…