• Weinprobe,  Weißweine

    Nauerth-Gnägy Grauburgunder ng3: Alarm am Gaumen

    Die Anekdote bei meiner ersten Begegnung mit dem Pfarrwingert Grauburgunder ng3 bleibt ewig hängen. Simpel und wiederkehrend, wenn es um Weine geht. Vor allem um nicht Alltägliche. Sie erzählt die Geschichte von anspruchslosen Gelegenheitsweintrinkern, die mit dieser Flasche hoffnungslos überfordert waren. Weder pur noch als Schorle habe er seine Dienste erweisen können, so die Erzählung beim Ausschenken. Mein erster Gedanke: Yeah, eventuell endlich mal wieder ein Grauburgunder seit Ewigkeiten, der hängen bleibt. Ja, er ist hängen geblieben. Und ja, ich verstehe auch die Gelegenheitstrinker, warum sie mit ihm nichts anfangen können. Nauerth-Gnägy hat einen Wein erschaffen, der erst mal erstaunlich viel Fülle verbreitet und alle, die einen leichten Burgunder erwarten,…

  • Weinprobe,  Weißweine

    Anselmann Cabernet Sauvignon Blanc de Noir: die weiße Würzmühle

    Ich mag diesen Anselmann-Wein deshalb so sehr, weil er optisch und geschmacklich ein recht untypischer Blanc de Noir ist: Er ist sehr hell in der Farbe und bietet dem Gaumen eher kräftige Noten als sommerliche Leichtigkeit. Bereits die Säure zu Beginn überrascht für einen Blanc de Noir: Sie ist beim ersten Schluck von Anfang an da und zieht sich bis zum Ende durch. Das geht fast schon in die Richtung Riesling. Die Cabernet-Traube bringt vor allem pfeffrige und würzige Aromen mit. Mit der Frucht geizt er etwas, wer auf Aprikose steht, wird sie aber finden. Dazu kommt noch etwas Paprika. Klingt ganz und gar nicht nach einem Sommerwein, wie es…

  • 18 aus 18,  Rotweine,  Weinprobe

    Markus Schneider Ursprung: Startschuss für großes Rotweinkino

    Ob Markus Schneider es einem böse nimmt, wenn man den Ursprung als kleinen Bruder seines Blackprint bezeichnet? Egal, ich tue es trotzdem. Wenngleich es nicht darum geht, ihn als eine geschmackliche Kopie oder preiswertere Variante zu outen. Einige Parallelen sind zwar da: Denn auch der Ursprung hat klare und intensive Fruchtaromen, teils von dunkelroten Beeren, teils von Zwetschgen, kombiniert werden diese aber intensiver mit Würznoten als dies etwa beim Blackprint der Fall ist, der dafür mehr das Holz kitzelt. Die Parallele zwischen Ursprung und Blackprint bietet sich vor allem deshalb an, weil Schneider bei beiden Weinen je eine schöne Cuvée gezaubert hat, die für kräftige, eindeutige Noten stehen. Dabei sind…

  • 18 aus 18,  Rotweine,  Weinprobe

    Alois Kiefer Spätburgunder Ambrosia: endlich einer mit Charakter

    Der Schock kommt gleich zu Beginn: Die Fruchtnoten kommen beim ersten Nippen mit einer solchen Süße daher, dass es für einen kurzen Moment unklar ist, ob dieser Wein überhaupt trocken ausgebaut wurde. Oder ob sich versehentlich ein Italienischer LKW proppenvoll mit Primitivo beladen nach St. Martin verirrt hat und in den Tanks etwas durcheinander gekommen ist. Doch genauso schnell wie die Überraschung da ist, genauso schnell geht der Wein in eine klare Linie. Ja, es ist ein trockener Wein. Und ja, es ist ein deutscher Spätburgunder. Und zwar einer, der deutlich spannender ist als viele seiner Konkurrenten. Nach der Süße kommt eine kräftige Note roter und schwarzer Beeren. Dazu kommen…

  • 18 aus 18,  Wein des Jahres,  Weinprobe,  Weißweine

    Wein des Jahres 2018: Großer Name? Von wegen! Los Kleiner, rock das Ding!

    Wie wäre es mit einer Runde Polemik? Blindes Huhn? Krasser Außenseiter und so? Auch mal die Kleinen unterstützen? Es muss ja nicht immer das Offensichtliche sein… Alles geschenkt. Denn hier gilt nur eine Phrase: Ehre, wem Ehre gebührt. Und das ist für 2018 dem Weißburgunder Chardonnay von Andres Deidesheim vorbehalten. Weingut Gebrüder Andres Weißburgunder Chardonnay 2017 (Deidesheim) Der Wein ist die Entdeckung beim Winechanges 2018. Winechanges – das sind 13 Winzer aus Deidesheim und Umgebung, die die Weinlandschaft ihrer Region verändern wollen. Originelle Ideen und neue Konzepte haben sich die Winzer auf die Fahnen geschrieben, oft Töchter und Söhne aus gestandenen Höfen, die entweder voll bei ihren Eltern mitmischen oder…