18 aus 18,  Wein des Jahres,  Weinprobe,  Weißweine

Wein des Jahres 2018: Großer Name? Von wegen! Los Kleiner, rock das Ding!

Wie wäre es mit einer Runde Polemik? Blindes Huhn? Krasser Außenseiter und so? Auch mal die Kleinen unterstützen? Es muss ja nicht immer das Offensichtliche sein… Alles geschenkt. Denn hier gilt nur eine Phrase: Ehre, wem Ehre gebührt. Und das ist für 2018 dem Weißburgunder Chardonnay von Andres Deidesheim vorbehalten.

Weingut Gebrüder Andres Weißburgunder Chardonnay 2017 (Deidesheim)

Andres Weißburgunder Chardonnay
In dieser Preisklasse beweist dieser Wein Perfektion. Chardonnay und Weißburgunder sind einfach hervorragend herausgearbeitet.

Der Wein ist die Entdeckung beim Winechanges 2018. Winechanges – das sind 13 Winzer aus Deidesheim und Umgebung, die die Weinlandschaft ihrer Region verändern wollen. Originelle Ideen und neue Konzepte haben sich die Winzer auf die Fahnen geschrieben, oft Töchter und Söhne aus gestandenen Höfen, die entweder voll bei ihren Eltern mitmischen oder ihre eigenen Wege gehen. Jedes Jahr laden sie an Pfingsten zur Achtelmeile nach Deidesheim ein, um ihre besten Weine zu präsentieren.

Josef und Michael Andres konnten dabei mit ihrem Weißburgunder-Chardonnay-Mix richtig überzeugen. Einfach herrlich, wie beide Trauben durchkommen: Der Weißburgunder bringt die mineralischen Elemente und versorgt durch fruchtige Noten, überwiegend Zitrus. Der Chardonnay bringt die Würze und eine sagenhafte Struktur mit. Geschmacklich kommen nussig-pfeffrige Aromen durch, dazu ein Hauch Vanille. Dann ist dieser Wein buttrig-cremig, aber trotzdem sehr sanft am Gaumen. Auch Weißburgunder-Skeptiker – ich beispielsweise – erkennen, dass die Gebrüder Andres hier prima die Vorzüge der Traube rausgearbeitet haben. Und der eher kräftigere Chardonnay sorgt für die Überraschungseffekte beim Trinken.

Das Highlight beim Winechanges 2018

Wer mit Chardonnay auf dem Kriegsfuß ist, sollte nicht unbedingt dazu greifen. Alle, die beide Sorten mögen, finden hier eine traumhafte Kombi. Und auch neutral Gesinnte können hier bedenkenlos zugreifen und sich von einem tollen Wein für viele Gelegenheiten begeistern lassen.

Kein Wunder, dass beim Winechanges Pfingsten 2018 schon die meisten Flaschen des 2017ers vergriffen waren. Zumal er qualitativ locker auch in den Preisklassen darüber mitspielen kann. Dieser Wein ist eine echte Entdeckung. Ich verrate es euch gerne an dieser Stelle, auch wenn für mich dann in Zukunft weniger davon übrig bleibt.

Andres zeigt: Um Champion zu sein, bedarf es keinem Wein für über 30 Euro. Und er zeigt auch: Deidesheim kann noch viel mehr als nur richtig geile Riesling. Ich weiß noch, als ich beim Winechanges 2018 zielsicher die alles andere an der Theke ausgeblendet habe – um mich nochmal an diesem Schätzchen zu bedienen.

Trink ihn, wenn: du einen Ausnahmewein – insbesondere in dieser Preisklasse – probieren möchtest

Lass ihn links liegen, wenn: ein Geheimtipp ein Geheimtipp bleiben soll (dann habe ich mehr davon)

Weindezibel: 10/10

Preis: ca. 8 Euro

Hinweis: Die Preisangabe ist ohne Gewähr und stellt zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung einen unverbindlichen Durchschnittswert inkl. Rundung dar. Unsere Kriterien für das Weindezibel findet ihr hier.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.