18 aus 18,  Weinprobe,  Weißweine

Anselmann Cabernet Blanc: Endlich muss mal jemand danke sagen

Und zwar ich: Danke, liebe Pfalz, liebe Weinstraße, dass es bei euch den Cabernet Blanc gibt. Als großer Fan von Riesling und Sauvignon Blanc überzeugt mich die Kreuzung aus diesen beiden Reben ungemein. Es freut mich, dass die noch recht neue Rebsorte immer häufiger angebaut und beliebter wird. Und in der Anselmann-Variante habe ich einen ihrer bisherigen Höhepunkte an der Deutschen Weinstraße gefunden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach unfassbar gut. Also gibt’s ein zweites Danke – in Richtung Weingut Anselmann.

Anselmann Cabernet Blanc
Explosiv im Geschmack, zurückhaltend im Preis: Der Cabernet Blanc ist ein toller Sommerwein, auch über den Alltag hinaus.

Die Edesheimer schaffen es nämlich, die Vorzüge der beiden urprünglichen Sorten hier perfekt miteinander zu kombinieren. Im Glas warten eine explosive Zitrusvielfalt, begleitet mit spürbarem Säurearoma des Apfels und über die gesamte Geschmackslinie generell starke Fruchtaromen. Das ist herrlich erfrischend und der Wein ist trotzdem noch angenehm trocken. Dieser Cabernet Blanc ist vollmundig, intensiv und bietet eine tolle Fülle an Geschmäckern.

Ja, es gibt viele gute Sommerweine. Und ich neige dazu, auch viele gute Weißweine als Sommerweine auszurufen. Doch keinen anderen habe ich so gerne im Sommer 2018 getrunken.

Anselmann Cabernet Blanc 2017 (Edesheim)

Trink ihn, wenn: Zitrus, Apfel, Säure und Frucht der perfekte Geschmackssommer ist.

Lass ihn links liegen, wenn: Cabernet Blanc so gar nix für dich ist.

Weindezibel: 9,5/10

Preis: ca. 6 Euro

Hinweis: Die Preisangabe ist ohne Gewähr und stellt zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung einen unverbindlichen Durchschnittswert inkl. Rundung dar. Unsere Kriterien für das Weindezibel findet ihr hier.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.