Winzerweiser

Weingut Alois Kiefer: Einer, der verdient in Richtung Sterne greift

Richtig tolle Weine, großartige Secco, ungezwungene und angenehme Atmosphäre: Alles auf einmal ist in der Touristenhochburg Sankt Martin gar nicht immer so leicht zu finden. Dabei muss man gar nicht mal ganz ins Örtchen rein, um ans Ziel zu kommen. Denn nur wenige Meter hinterm Ortsschild wartet schon die Vinothek vom Wein- und Sekthaus Alois Kiefer.

Wenn es um Sankt Martin geht, kann ich ganz schön zynisch werden – wie auch viele andere Pfälzer unterhalb des üblichen deutschen Rentenalters. Sankt Martin – das ist doch der Ort, der zwischen Februar und November von Rentnerhorden überrannt wird. Angekarrt aus der ganzen Republik, standesgemäß im First-Class-Reisebus. Vorm ersten bis zum letzten Sonnenstrahl belagern sie die Straußenwirtschaften, Restaurants und Winzerhöfe des Ortes, horten die Prospekte der Weingüter in ihren Anglerwestentaschen und fahren erst wieder nach Hause, wenn sie endlich den farblichen Unterschied zwischen Dornfelder und Riesling verstanden haben. Um ihn nach drei eingeschobenen Müller-Thurgau-Schörlchen direkt wieder zu vergessen.

Glücklicherweise haben diese Besucherscharen noch nicht vollumfänglich die Vinothek von Alois Kiefer entdeckt – wahrscheinlich, weil sie noch vor dem Lasst-die-Meute-raus-Haltepunkt für Reisebusse ist.

Und das macht sie zu meinem persönlichen Kleinod in Sankt Martin. Zweifelsohne eins der schönsten Dörfchen an der Weinstraße mit seinem mittelalterlichen Ortskern und seiner schönen Natur – aber eben fast immer zu voll. Und vor allem zu voll mit Leuten, die dem klassischen Segment des Massentourismus entspringen.

Weine Alois Kiefer
Modernes Design: die Weinetikette bei Kiefer. (Foto: Weingut Alois Kiefer)

Was am Wein- und Sektgut Kiefer so schön ist: Sie können fast alles! Beginnen wir beim Sekt, beziehungsweise Secco: Es gibt in der Pfalz nur sehr wenige, die mit dem Preis-Leistungsverhältnis von Kiefers Seccos mithalten können. Die beiden Cuvées – Weiß und Rosé – passen eigentlich immer, wenn es was zum Anstoßen gibt. Und sei es, um mal einen sommerlichen Tag zu begießen oder ein Sonntagsfrühstück einzustimmen.

Ob Rot, ob Weiß: Alois Kiefer kann alles

Dann der Wein: Fünf unterschiedliche Qualitätsklassen bietet der Aloisiushof. Von der Einsteiger-Kategorie bis zum Lagenwein finden sich für fast jeden Geschmack immer wieder tolle Tropfen. Dabei ist das Weingut fokussiert auf bestimmte Sorten: Riesling, Weiß-, Grau- und Spätburgunder, Chardonnay und Sauvignon Blanc beispielsweise. Dazwischen ein paar tolle Rotwein-Cuvées. Viele dieser Steckenpferde ziehen sich durch die fünf Qualitätsklassen.

Und es macht einfach Spaß, sich da durch zu trinken. Zumal Kiefer sowohl starke Weiß- als auch Rotweine bietet. Bei den Weißen steht das Weingut vor allem für mineralische und fruchtige Noten. Teilweise im Holz ausgebaut, geht’s hier vor allem um ausdrucksstarke Geschmackserlebnisse. Bei Rot gibt’s sowohl elegante, leichte Begleiter als auch welche mit ordentlich Power, viele im Barrique ausgebaut. Die Cuvées sind fast so spannend wie der Späburgunder aus der Ambrosia-Linie – den Vorzeigeweinen. Dieser steht irgendwie sinnbildlich für Philipp Kiefer, der die Weine in 3. Generation verantwortet und vor einigen Jahren aus einem klassischen Weingut die Grundsteine für eine moderne Pfälzer Institution gelegt hat.

So sehr, dass er 2013 zum Spitzentalent des VDP Pfalz ernannt wurde. Noch sind die Preise also nur auf Spitzentalent-Niveau und daher noch einige Schnäppchen zu finden. Wenn’s dann mal um die vollwertige VDP-Mitgliedschaft geht, könnte das schnell anders aussehen. Und mit seiner Qualität und Fokussierung ist Philipp Kiefer auf dem besten Weg dorthin.

Zurück zu Sankt Martin: Wer sich doch weiter in den Ort verwirrt, kann die Weine auch direkt in der Weinprobierstube des Aloisiushofs verkosten. Auch da gilt: ungezwungen, angenehm, entspannt und vor allem lecker. So sehr, dass Alois Kiefer zu den besten Winzern Sankt Martins gehört. Das wissen sogar die Rentnerhorden. Anglerwestentragend. Gefüllt mit Kiefer-Prospekten.

Weingut Alois Kiefer (Sankt Martin)

Geh da hin: Hallo? Richtig tolle Weine und Secco, angenehme Atmosphäre und ein Winzer, der zurecht als Pfälzer Spitzentalent gehandelt wird.

Bleib weg: wenn dich keine zehn Pferde in die Nähe der Touristenmassen bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.