• Weinprobe,  Weinstraße erleben

    Winechanges Achtelmeile Deidesheim: Riesling Calling

    Ach, diese Pfingsten – gehen einfach viel zu schnell vorbei. Ach, diese Winechanges-Achtelmeile – geht einfach viel zu schnell vorbei. Hey, sehen wir es positiv: Das Event im Deidesheimer Schlossgarten hat nicht nur mächtig viel Spaß gemacht, sondern auch viel Raum zum Austausch mit den Winzern gegeben. Und die haben mal wieder eine herrliche Auswahl an Wein und Sekt dabei gehabt. 28 davon haben wir für euch probiert. Hier unsere Highlights, mit denen sich die Wartezeit bis zur Achtelmeile im kommenden Jahr versüßen lässt. Rieslinge Deidesheim, Forst, Ruppertsberg, Niederkirchen und Meckenheim – auf diese Orte verteilen sich die Winzer von Winechanges. Fast schon selbstverständlich, dass gerade die Rieslinge auf der…

  • Weinprobe,  Weißweine

    Alois Kiefer Sauvignon Blanc Element: es kommt wie erwartet

    Du magst keine Überraschungen? Ein Wein soll genau das bieten, was auf dem Etikett steht? Und die Traube soll genau so schmecken, wie es üblich ist? Und das selbstverständlich einer wirklich guten Qualität? Bitteschön: Viel näher dran an einem gut verarbeiteten, klassischen Sauvignon Blanc kann man fast gar nicht sein wie Alois Kiefer. Das Weingut selbst nennt in seiner Weinbeschreibung schon kurz und knapp die typischen Aromen: „Stachelbeeren, Kiwi und Grapefruit“. Das kann ich so unterstreichen. Und insbesondere die Stachelbeeren kommen hier schön zur Geltung. Neben dem starken Fruchtaroma bringt dieser Sauvignon Blanc noch die typische Säure mit – fertig ist der Wein. Wer Sauvignon Blanc mag, keine großen Risiken…

  • 18 aus 18,  Weinprobe,  Weißweine

    Von Winning Sauvignon Blanc II: Gib mir Stachelbeere, Baby

    Klar: Wer einen Sauvignon Blanc trinkt, ist nicht allzu überrascht, wenn eine ordentliche Portion Stachelbeere kommt. Persönlich hoffe ich sogar darauf. Denn die Fruchtnote mag ich besonders an dieser Rebe. Der Griff zu Winnings Sauvignon Blanc II ist daher schon obligatorisch. Die Stachelbeere ist einfach besonders gut herausgestellt. Schon am Anfang ist der Geschmack danach sehr intensiv und zieht sich schließlich wie ein roter Faden bis zum letzten Klang beim Trinken. Ist das alles? Selbstverständlich nicht. Denn begleitet wird die Stachelbeere von Zitrusaromen, besonders Limette kommt durch. Und abgerundet wird der Geschmack mit etwas grüner Paprika und ein wenig Kräuteraroma.  Dieser Wein ist einfach in Summe so stark: Er ist…