Weinprobe,  Winzerweiser

Weingut Neiss: cremige Weiße und auch einige Nice

Das Weingut baut mit seiner Edition „That’s Neiss“ die Brücke fürs Wortspiel selbst: Denn nice – das sind die Weine aus Kindenheim auf jeden Fall. Besonders die Cremigkeit des Sortiments und das Können in den oberen Bereichen der Qualitätspyramide bleiben hängen.

Westlich vom nördlichsten Zipfel der Deutschen Weinstraße liegt Kindenheim. Und wie so oft haben es Randbezirke nicht ganz so leicht, werden sie doch gerne übersehen. Zugegeben: Das Weingut Neiss hatte ich bisher nicht auf dem Radar, genauso wenig wie Weine aus Kindenheim. Ganz im Gegenteil: Nach etlichen Versuchen rund um Grünstadt habe ich der Nordspitze eher den Stempel Durchschnittsweine aufgedrückt.  Oft bemängele ich die fehlende Rassigkeit in der Gegend, was mir vor allem bei den Weißweinen auffällt, wenn sie nicht gerade aus Laumersheim kommen.

Auch an der Spitze der Qualitätspyramide agiert das Weingut stark

Den Rest nenne ich gerne ausdruckslos und drücke damit aus, dass es ihnen für meinen Geschmack an Säure, mineralischen Noten und generell an Pepp fehlt. Dass die Pauschalisierung nicht immer greift, beweist das Weingut Neiss.  Denn hier finde ich nicht nur quer durch die Reben tolle Weine, sondern auch durch die Preisklassen. Mit „“That’s Neiss“ habe ich auch endlich wieder einen Rosé gefunden, der für mich in den Weinvorrat gehört: Der ist sommerlich-erfrischend, unkompliziert und ideal für heiße Tage.

Ein Besuch lohnt sich auch trotz Randlage. Foto: Weingut Neiss

Total begeistert haben mich der Schlossberg Chardonnay und der Riesling Sonnenberg Alte Reben. Beide bestechen durch schöne Fruchtaromen und auch einer Cremigkeit. Ihre Vielfalt, Dichte, als auch Ausgewogenheit zeigen für mich eine gewisse Handschrift des Hauses, die vom verhältnismäßig kühlen Klima der Region unterstützt wird. Und auch ganz in der Spitze der Qualitätspyramide beherrschen die Kindenheimer ihr Handwerk, etwa mit dem Glockenspiel Spätburgunder Réserve. Der kommt zwar nicht so vollmundig und kraftvoll daher wie einige seiner Konkurrenten in der Preisklasse, kann aber durch seine Eleganz bezaubern und ist somit eine echte und unaufdringliche Feinheit. Ein Beweis für die vielen Facetten des Weinguts, die vom Gutswein bis zum Premiumprodukt reichen.

Für besonderen Spaß sorgt die häufig auffallende Cremigkeit der Weine. Das macht das Sortiment des Weingut Neiss außergewöhnlich und sehr indvidiuell.

Meinung geändert: Ein Ausflug ins Grünstadter Umland lohnt sich doch. Zumindest, wenn man Neiss in Kindenheim ansteuert.

Weingut Neiss: der Überblick

Was das Weingut auszeichnet: Cremige und dichte Weine

Was man unbedingt probieren sollte: die cremigen Weißweine und die roten Highlights

Was es sonst zu wissen gibt: Nachhaltiger Anbau mit FAIR’N-GREEN-Siegel.

Der beste Wein: Sonnenberg Riesling Alte Reben

Die größte Überraschung: Schlossberg Charonnday

Dieses Winzer-Porträt ist im Zuge unserer FAIR’N-GREEN-Verkostung entstanden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.