Weinprobe,  Weißweine

Neuspergerhof Riesling Bienenglück: Honig im Glas

Wein kann so einfach sein. So glasklar in seiner Botschaft. So simpel zu verstehen wie der Rhythmus epischer Rock’n’Roll-Hymen. Na, gleich an „We will rock you“ gedacht? Oder vielleicht „Smoke on the water“?

Da-da-daaaaa, da-da-da-daaaaaaa…

Neuspergerhof Riesling Bienenglück
Biene steht drauf, dann ist auch Honig im Glas!

Egal, zurück zum Wein. Wo Biene draufsteht, ist Honig drin, könnte man hier an der Stelle sagen. Ein Blick aufs Etikett reicht beim Neuspergerhof Riesling Bienenglück also fast schon, um einen gehörigen Teil des Geschmacks dieses Weins auszumachen (ähnlich wie im Premiumsegment beim Kirschgarten). Und wenn man dann noch betrachtet, dass der Neuspergerhof als Bioland-Weingut der Natur stark verbunden ist, dürfte das Glück hier nicht nur beim Weintrinker liegen, sondern auch bei den Bienen.

Jedenfalls bringt dieser Riesling ein ungewöhnliches Geschmackserlerbnis mit: Zu Beginn dominieren Zitrusfrüchte, im Abgang ist es wirklich eine deutliche Portion Honig auf der Zunge, leicht untermalt mit reifem Apfel.

Vielmehr passiert im Mund gar nicht, dafür sind die Aromen schön ausgeprägt, fast eindeutig und vor allem ungewöhnlich. Außerdem nicht süß. Der Honiggeschmack ist angenehm weich und der Riesling Bienenglück ein gutes Stück vom Halbtrockenen entfernt. Auch hier merkt man durchaus die moderne Note, die der Neuspergerhof seinen Weinen verleiht (weiteres Beispiel: Cabernet Blanc). Inhaber Jochen Gradolph geht gerne außergewöhnliche Wege.

Fans klassischer Rieslinge könnten ein wenig anecken. Der Neuspergerhof Riesling Bienenglück bringt zwar einiges an Frische mit, verzichtet aber auf eine größere Säuredominanz oder ausgeprägte Mineralität.

Zurück zu den Bienen nochmal: Die Überzeichnung mit den glücklichen Schwarzgelben ist durchaus Realität: Das Weingut setzt auf spezielle Saat im Weinberg, die den Lebensraum der Bienen nachhaltig sichern soll. Das hier ist quasi „Trinken fürs Ökosystem“ – und zwar total wertschätzend gemeint. Toller Weinbau, toller Wein. Hier bekommt die Formulierung Etikettentrinker eine neue Bedeutung.

Neuspergerhof Riesling Bienenglück 2018 (Rohrbach)

Trink ihn, wenn: du Biene im Glas magst.

Lass ihn links liegen, wenn: du jetzt immer noch bei „Smoke on the water“ hängst. (Da-da-daaaaaaaa…)

Weindezibel: 8,5/10

Preis: ca. 9 Euro

Hinweis: Die Preisangabe ist ohne Gewähr und stellt zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung einen unverbindlichen Durchschnittswert inkl. Rundung dar. Unsere Kriterien für das Weindezibel findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.