18 aus 18,  Rotweine,  Weinprobe

Philipp Kuhn Kirschgarten Pinot Noir GG: Pfälzer Edelkirsche

Ach, lassen wir einfach die unnötige Herleitung und sagen, wie es ist: Dieser Wein ist schon etwas ganz Besonderes. Und vor allem für besondere Anlässe besonders gut geeignet. Jedenfalls hat die Pfalz nur ganz wenige Spätburgunder zu bieten, die mit diesem von Philipp Kuhn mithalten können. Oder umgekehrt: Kuhn setzt hier mit dem Kirschgarten Pinot Noir GG einfach den Maßstab für Spätburgunder-Spitzenklasse.

Philipp Kuhn Kirschgarten Pinot Noir GG
Setzt Maßstäbe für Pfälzer Spätburgunder: Der Kirschgarten von Philipp Kuhn.

Das Herrlichste an diesem Wein: Der Name ist Programm, und daher ist es denkbar einfach, schon aufgrund des Titels zumindest grob zu erkennen, ob dieser Kuhn-Tropfen einem zusagt. Der Kirschgarten, die vielleicht beste Lage rund um Laumersheim, ist genau das, was einen hier erwartet. Denn die dominante Fruchtnote wird maßgeblich von der Kirsche bestimmt.

Selbstverständlich ist dieser Spätburgunder aber nicht nur ein Wein aus dem oberen Preissegment, der nur nach Kirsche schmeckt. Philipp Kuhn hat einen Burgunder gezaubert, der durch seine Komplexität besticht. Einerseits sehr fein, weich und elegant. Andererseits komplex und vielschichtig. Da passiert ganz viel im Mund und zu den Kirschen mischen sich vor allem weitere dunkle Beeren sowie etwas Cassis und Pflaume. Leichte Holzklänge begleiten, dazu noch ein wenig Würze. In Summe macht es diesen Kirschgarten zu einem vollmundigen, kraftvollen Wein, der von der Frucht, allen voran der Kirsche, dominiert wird. Der Wein ist kräftig, aber dabei nicht übertrieben.

Philipp Kuhn Kirschgarten Pinot Noir GG ist ein idealer Begleiter für den perfekten Abend – ob nun am Esstisch, auf dem Sofa oder vorm Kamin. Kraft, Intensität, Facettenreichtum, Eleganz: Hier sind wirklich nur Superlative angebracht.

Philipp Kuhn Kirschgarten Pinot Noir GG 2014 (Laumersheim)

Trink ihn, wenn: du die eleganteste Kirsche Laumersheims probieren möchtest

Lass ihn links liegen, wenn: dich die Kombi aus Eleganz und Komplexität überfordern und du lieber Cocktailkirschen magst

Weindezibel: 9,5/10

Preis: ca. 37 Euro

Hinweis: Die Preisangabe ist ohne Gewähr und stellt zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung einen unverbindlichen Durchschnittswert inkl. Rundung dar. Unsere Kriterien für das Weindezibel findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.