Weinprobe,  Weißweine

Dominic Stern Riesling Alte Reben Ruppertsberger Reiterpfad: einen Moment Geduld, bitte

Zugegeben: Das erste Glas hat mich ganz und gar nicht überzeugt. Ich wusste einfach nicht, wie ich diesen Stern-Riesling einordnen soll. Ja, da war ordentlich Säure. Ja, da waren auch Aromen. Doch die Frucht war mir irgendwie nicht klar genug, weder im Geschmack noch in der Nase. Auch wenn sie mir recht exotisch vorkam – was ich eigentlich sehr mag.

Dominic Stern Riesling Alte Reben Ruppertsberger Reiterpfad
Viel gelbe Frucht bietet der Reiterpfad Riesling. (Foto: Dominic Stern)

Dann habe ich gemacht, was man in dieser Situation machen sollte: den Wein ans Essen kippen! Äh! Stop! Das ist natürlich Blödsinn. Die richtige Antwort lautet: einfach mal warten.

Und das hat sich gelohnt. Denn der Wein braucht etwas, um seine Aromen zu entfalten. Plötzlich war alles da und auch vollkommen klar. Der Geschmack hat sich vom ersten Eindruck doch recht deutlich gedreht. Gelbe Früchte waren es nun, die Birne, ein wenig Mirabelle und Aprikose und dazu noch Apfel. Das ist eigentlich gar keine Kombination, die mir liegt. Doch dieser Reiterpfad hat von Schluck zu Schluck immer besser geschmeckt.

Besonders überzeugend ist die Harmonie im Glas: Die Obstnote kommt schön durch, ist aber nicht zu aufdringlich. Und das macht ihr die Säure nach, die einfach immer da ist, aber nie zu sehr. Es ist die Ausgewogenheit, die ich hier schätze – auch wenn ich mir einen solchen Fruchtcocktail nie selbst zusammenstellen würde.

Dominic Stern Riesling Alte Reben Ruppertsberger Reiterpfad 2016 (Hochstadt)

Trink ihn, wenn: gelbe Früchte und ausgewogene Geschmacksvielfalt den Nerv auf den Kopf treffen.

Lass ihn links liegen, wenn: Riesling eher spritzig-exotisch sein soll.

Weindezibel: 7/10

Preis: ca. 22 Euro

Hinweis: Die Preisangabe ist ohne Gewähr und stellt zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung einen unverbindlichen Durchschnittswert inkl. Rundung dar. Unsere Kriterien für das Weindezibel findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.