Auf ein Wort,  Weinstraße erleben

„Wir wollen mit euch zwei tolle und entspannte Tage voller Genuss und guter Stimmung verbringen“

Chillige Sommeratmosphäre, richtig tolle Weine und eine heitere, ausgelassene Stimmung: Jedes Jahr lädt das Winechanges-Team, ein Zusammenschluss von einem Dutzend jungen Winzern, an Pfingsten (dieses Mal am 8. und 9. Juni) zur Achtelmeile nach Deidesheim in den Schlossgarten. Für uns ganz klar eins der absoluten Highlights im Pfälzer Weinsommer. 2019 feiern die jungen Winzer sogar Jubiläum: 10 Jahre Winechanges. Wie das ganz besonders zelebriert wird, verrät Winechanges-Winzerin Yvonne Libelli vom Weingut Margarethenhof Forst.

Herzlichen Glückwunsch. Winechanges wird zehn Jahre alt. Wie feiert ihr euern ersten runden Geburtstag?

Wir werden nicht nur zehn Jahre alt, wir feiern auch die zehnte Achtelmeile. Das wird vermutlich die Hauptfestivität, aber wir sind noch am Überlegen, was der Rest des Jahres an Gelegenheiten noch so bietet.

Und mit welchen Getränken wird angestoßen?

Ich denke, wir werden standesgemäß mit Sekt anstoßen – im Sekt- und Rotweinzelt gibt es an Pfingsten eine ganz nette Auswahl, nur zu empfehlen!

„We change something“ ist euer Motto. Wenn du kurz auf die letzten Jahre schaust: Was hat sich alles geändert?

Von den jungen Wilden, die wir mal waren, haben wir uns zu nicht mehr ganz so jungen und ganz so wilden Winzern entwickelt. Nein, im Ernst, vor zehn Jahren haben wir uns aus Neugier und Spaß zusammen getan, weil wir einfach mal schauen wollten, was sich alles gemeinsam in einer Gruppe verwirklichen lässt. Damals waren viele von uns noch im Studium oder gerade erst frisch in den Betrieben mit dabei. Mittlerweile sind wir alle hauptverantwortlich und tonangebend in unseren Weingütern und haben unseren Stil und die Ausrichtung unserer Betriebe gefunden. Schon spannend, wenn man bei jedem einzelnen zehn Jahre zurück blickt. Wir sehen Winechanges auch als Chance, uns gegenseitig zu beraten. Es ist eher ein gemeinsamer, freundschaftlicher Wettstreit und kein Wettbewerb gegeneinander. Gemeinsam konnten wir Ideen verwirklichen, die für einen einzelnen Betrieb nur schwer zu stemmen sind. Etwa unseren Verkostungstag für Fachbesucher aus Gastronomie und Weinhandel im Frühjahr oder dem Gemeinschaftsstand auf der ProWein in Düsseldorf.

Und was wollt ihr in den nächsten Jahren noch ändern?

Wine changes – wir sind ständig im Fluss und warten ab, was noch kommt. Flexibilität ist unsere Stärke.

Wein – das vielleicht wichtigste Kulturgut der Pfalz

Ihr habt euch auf die Fahne geschrieben, innovative Ideen und Ansätze zu verkörpern. Was genau kann ich mir darunter vorstellen?

Wein ist ja eigentlich ein lockeres, geselliges Thema, das Menschen zum Genuss zusammen bringt. Für uns definitiv ein Kulturgut, vielleicht mit das wichtigste in der Pfalz. Alles dreht sich hier um den Wein, den Genuss und den Weintourismus. Und so wollen auch wir junge Menschen vom Wein begeistern und an das Thema heranführen. Hierfür braucht es vielleicht auch lockere, ungezwungene Veranstaltungen. Es macht Spaß, zu erklären, dass Wein gar nicht so schwierig zu verstehen ist und dass sich auch unsere Generation damit identifizieren kann und ein Teil davon ist. 
Gleichzeitig sind unsere Veranstaltungen natürlich auch generationenübergreifend – sehr wichtig! Auch meine Eltern und ihre Freunde besuchen die Achtelmeile und probieren sich durch die Weinzelte und fachsimpeln, vergleichen, genießen. Genauso wie Freunde von mir aus der Schule, die früher nie Wein getrunken haben, sondern lieber Bier, und sich von mir jetzt die Unterschiede der einzelnen Rebsorten erklären lassen und auf der Suche nach dem Lieblingswein sind.

Ganz bewusst grenzt ihr euch vom klassischen Winzer-Klischee ab. Wie sieht das eigentlich in euern Augen aus, das klassische Winzer-Klischee?

Alte, mürrische Winzer, die nur den eigenen Keller sehen, einen sehr eingeschränkten Horizont haben und alles außer dem eigenen Wein schlecht machen.

Wein ist keine reine Männderdomäne, Wein ist auch weiblich!

Yvonne Libelli, Margarethenhof Forst

Was unterscheidet euch davon?

Man muss auch Mut zur Veränderung haben und über den Tellerrand schauen, nur so kann man das eigene Schaffen besser bewerten und herausfinden, ob man vielleicht etwas ändern möchte oder damit zufrieden ist, wie es ist. Wir müssen ja nicht alle das Gleiche machen, das wäre ja langweilig. Die Vielfalt zeichnet uns aus. Und unser (immer noch) jugendlicher Elan, die Dinge (auch mal anders) anzupacken und auch die größte Schnapsidee bei einer Schorle noch einmal zu überdenken und möglicherweise doch zu verwirklichen. 
Wein ist keine reine Männerdomäne, Wein ist auch weiblich! Wir haben selbstverständlich auch Frauen im Team und die stehen nicht nur hübsch hinter dem Verkaufstresen, sondern sind durch Studium und Lehre bestens ausgebildet. Sie haben auch Gummistiefel an und Weinschläuche in der Hand und sind bei allen Arbeiten vorne mit dabei.

Über 40 Weine und Sekte, 365 Sorten Eis

Was erwartet den Wein-Fan in diesem Jahr bei der Achtelmeile?

Dieses Jahr wollen wir es mal wieder so richtig krachen lassen – wir werden den Schlosspark wieder mit weiteren Ausstellern befüllen. Zu Gast ist die Marke Wnstr Clothing und die Dirndl- und Modeboutique Fräulein Großartig. Annas Kaffeerösterei versorgt uns mit frischem Kaffee und Pralinen, Harrys EIZ Manufaktur sorgt für eine unglaubliche Eisauswahl von über 365 Sorten und neben den gewohnten Kleinigkeiten der Bäckerei Heil, die wir zum Knabbern an den Weinständen verkaufen, wird in diesem Jahr zum ersten Mal Steffi Kern vom benachbarten Restaurant Schloss Deidesheim mit einem Speisenstand dabei sein.
Der Sonntag wird untermalt von zwei Livebands: Makoto Swing starten um 14 Uhr und gegen 17 Uhr sorgen Acoustic Fight für die richtige Stimmung im Schlosspark.
Zum Geburtstag feiern gehört natürlich auch eine Geburtstagstorte dazu. Da lassen wir uns von der Zaubertorte aus Deidesheim überraschen. 
Wir wollen mit euch zwei tolle und entspannte Tage voller Genuss und guter Stimmung verbringen und uns und das Leben feiern – das sollte klappen.

Ihr seid ein Dutzend Winzer: Mit wie vielen Weinen können wir denn an Pfingsten rechnen?

Jeder von uns bringt drei bis vier Weine mit, also sind es am Ende über 40 verschiedene Weine und Sekte. Ausgeschenkt wird an drei Zelten: ein reines Rieslingzelt, ein Sekt- und Rotwein-Zelt und eins für Weisswein und Rosé. 

Welche Weine sind denn dieses Jahr besonders gut geworden?

Der 2018er Jahrgang ist gut geworden in unserer Ecke. Allgemein ist der Jahrgang vielleicht nicht ganz so säurebetont wie sonst, sondern eher cremig und ausgewogen, vor allem bei den Burgundersorten. Die Rieslinge sind spritzig und fruchtig, jedoch auch eher moderat in der Säure. 

„Durch die bekannten Rieslinglagen wissen viele Menschen, wo Deidesheim überhaupt liegt“

Und was sind insgesamt die Aushängeschilder der Winzer von Wingechanges?

Das schöne an Winechanges ist ja die Vielfalt. Klar schauen alle auf den Riesling und auf die tollen Lagen rund um Deidesheim und Forst. Wir machen jedoch nicht nur Riesling. Einige von uns haben sich vor allem auf Sekt, Burgunder oder Rotwein spezialisiert. Es ist also immer für jeden etwas dabei.

Ist es eigentlich mehr Fluch oder Segen, dass man als Deidesheimer immer auf den Riesling angesprochen wird?

Durch die bekannten Rieslinglagen wissen viele Menschen, wo Deidesheim überhaupt liegt und es ist für Sie kein blinder Fleck auf der Landkarte. Das ist schon schön, wenn man außerhalb der Weinregion mit seinem Wein unterwegs ist und erklärt, wo denn der Wein jetzt gewachsen und was das Besondere daran ist. Wenn die Leute schon eine Idee haben, ist das einfacher und unkomplizierter, auch wenn man dann noch andere Rebsorten dabei hat.

Achtelmeile klingt ja eigentlich nach einem Kurzstreckenrennen. Eures ist halt mit Gläsern. Wie ist das bei dir: Wie viele Achtel schaffst du denn an so einem Tag?

Ganz ehrlich? Ich hab noch nie mitgezählt.

Wenn du an Wein und Rock’n’Roll denkst, was fällt dir spontan ein?

Mega Kombi. Vor ein paar Jahren hatten wir anlässlich der ProWein in Düsseldorf für unsere Flyer, T-Shirts und Aufkleber frei nach Goethe das Motto „Wein, Weib und Gesang“. Passt. (Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Narr, sein Leben lang)  

Feiern an zwei Tagen: die Winechanges-Achtelmeile 2019 in Deidesheim. Fotos: Winechanges(5)/MZ(1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.